30. September und 1. Oktober 2022 – Graz – Lendhafen

Herbsttagung 2022

Am 30. September findet im Lendhafen in Graz, mit Blick auf den Grazer Uhrturm, das erste österreichweite Treffen aller Expert*innen der Sternenkindhilfe statt. Zielpunkt dieser ersten von zwei zusammenhängenden Tagungen ist die gemeinsame Erörterung der strukturellen Verankerung von Standards im Bereich der klinischen wie postklinischen Betreuung von Sternenkindbetroffenen. Der Herbst dient der vertiefenden Ist-Analyse, der Frühling wird diesen Faden aufnehmen: Ziel ist die Formulierung eines gemeinsamen Ergebnisprotokolls zur Übermittlung an Landesregierungen sowie das Gesundheitsministerium.

Für Hebammen ist die Teilnahme am ersten Tag mit 20 Forbildungspunkten belegt.

 

Das Programm am ersten Tag – Freitag, 30. September 2022:

11.00 Uhr Begrüßung durch Stadtrat Kurt Hohensinner

11.15 Uhr: System Familie. Von Mag. Gerald Friedrich


11.45 Uhr: Beginn der Impulsreferate von je 30 Minuten mit anschließendem 30minütigen Clubgespräch.
_ 11.45 Uhr - Eli Candussi: Traumawurzeln bei einer stillen Geburt
_ 12.45 Uhr - Carmen Klein: Trauer, Schuldgefühle und Bewältigungsschritte
_ 13.45 Uhr - Ursula Urban: Geschwistertrauer
_ 14.45 Uhr - Pause
_ 15.00 Uhr - Anita Ogris: Auswirkungen und Auswege aus der Reproduktion eines Tabus
_ 16.00 Uhr -  Petra Hainz: Visionen im Umgang mit verstorbenen Babys und deren Familien

17.00 Uhr Ausklang mit Weinverkostung des steirischen Weinguts Krispel.

 

Die Impulsvorträge:

11.45 Uhr - Traumawurzeln bei einer stillen Geburt

 

Eli Candussi gibt Einblick in mögliche Auslöser von Traumata und erörtert die Frage, was es braucht, damit diese möglichst nicht entstehen. Was brauchen die Betroffenen, um Selbstwirksamkeit zu spüren und gestärkt aus diesen Erlebnissen zu gehen? Was brauchen Hebammen, um die Situationen gut begleiten zu können?

 

Auch die Grenzen des Gesundheitssystems sowie mögliche Lösungen sollen Platz finden und diskutiert werden.

 

Eli Candussi, Freie Hebamme, Obfrau des Vereins „Hebammenbegleitung bei frühem Schwangerschaftsverlust“, Kindergartenpädagogin, Früherzieherin, IBCLC-Still und Laktationsberaterin, Fachkraft für Formular- und Flaschenernährte Säuglinge. 

12.45 Uhr - Trauer, Schuldgefühle und Bewältigungsschritte

 

Carmen Klein schildert anhand von Praxisbeispielen, was Eltern in ihrem Trauerprozess als hilfreich erleben. Wie kann Schuldgefühlen begegnet werden, die sich bei vielen Sternenkindeltern einstellen? – Sei es durch den unerwarteten Tod ihres Kindes oder nach einem Schwangerschaftsabbruch aus medizinischen Gründen.

 

Carmen Klein, Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin und Notfallpsychologin. Sie ist Gründerin der Selbsthilfegruppe Sternenkinder*Sternenzauber. Sie ist Mutter von vier Kindern, zwei davon sind Sternenkinder. In ihrer Praxis konzentriert sich Carmen Klein insbesondere auf die Arbeit mit Eltern, die ihre Kinder vor, während oder nach der Geburt verloren haben. Sie unterstützt trauernde Eltern dabei, Wege zu finden, wie sie mit Trauer umgehen können und begleitet Eltern in Folgeschwangerschaften. 

13.45 Uhr – Mama weint und Papa auch - meine Trauer bleibt ganz still. 

 

In ihrem Impulsvortrag richtet Ursula Urban die Aufmerksamkeit auf Geschwisterkinder, die nicht nur dem Tod ihres Bruders oder ihrer Schwester gegenüberstehen, sondern oft auch von ihren trauernden Eltern übersehen werden. Wie Kinder dies erleben und welche Unterstützung sie brauchen, rückt sie dabei in den Mittelpunkt. 

„Denn was allzu häufig als „no event“ gesehen wird, als Geschehen ohne größere Bedeutung wahrgenommen wird - soll die Aufmerksamkeit und die Bedeutung erlangen, die ihm zusteht“. (Marius van den Berg) 

 

Ursula Urban, Leiterin RAINBOWS-Steiermark und Bereich Trauerbegleitung. Erfahrungen mit Eltern, Kindern und Jugendlichen, die von Trennung/Scheidung oder einem Todesfall betroffen sind.  (Bild : Die Steirerin)

15.00 - Auswirkungen und Auswege aus der Reproduktion eines Tabus

Gesellschaftspolitisch hemmende Faktoren in der Betrauerbarkeit von früh verstorbenen Kindern.

 

Als Initiatorin der am 14. Mai 2014 eingebrachten Petition „Abschaffung der 500-Gramm-Grenze bei Still- und Fehlgeburt und freiwillige Eintragung aller Kinder ins Personenstandsregister“ referiert Anita Ogris über ihre Erfahrungen beim Rütteln an verkrusteten Strukturen und zeigt auf, warum es notwendig ist, sich für eine würdevolle Trauerpolitik zu engagieren.  „In der Trauer um unsere Liebsten sind wir Strukturen der Macht ausgeliefert“, sagt sie, „die in den verwundbarsten Momenten des menschlichen Daseins für zusätzliche Kränkungen sorgen und die Integration des erlittenen Verlustes in unsere Biografien erschweren“.

 

Anita Ogris-Lipitsch, Stern-Amme, Sozialpädagogin, Elternbildnerin, seit zehn Jahren Aktivistin für eine „Enthinderung“ der Betrauerbarkeit und würdevolle Trauerpolitik. Als Mutter begleitet sie zwei Kinder an der Hand durchs Leben und trägt zwei Sternenkinder selbst im Herzen.

16.00 Uhr - Visionen im Umgang mit verstorbenen Babys und deren Familien

 

Petra Hainz begleitet seit rund 20 Jahren Eltern, deren Babys während der Schwangerschaft oder rund um die Geburt gestorben sind - auch im Falle eines Schwangerschaftsabbruchs. Unter anderem leitet sie eine monatliche offene Gesprächsgruppe für Betroffene. Sie setzt sich dafür ein, dass verstorbene Babys, egal wie klein und leicht sie sind, würdevoll behandelt werden, und dass betroffene Eltern die beste und einfühlsamste Begleitung bekommen. 

 

In ihrem Vortrag erzählt Petra Hainz von ihrem Erfahrungen, nimmt Bezug auf positive und negative Erlebnisse betroffener Eltern, zeigt auf, was sich verändert hat und wo es Handlungsbedarf gibt.

 

Petra Hainz, Lebens-und Sozialberaterin, stellvertretende Leiterin der Beratungsstelle „Nanaya – Zentrum für Schwangerschaft, Geburt und Leben mit Kindern“ , Mutter von drei lebenden sowie zwei verstorbenen Kindern. Sie engagiert sich ehrenamtlich für den Verein Regenbogen.

Das Programm am Samstag, 1. Oktober:

 

9.00 Uhr: Sternenkind-Eltern-Treffen (auf Einladung, geschlossene Veranstaltung)

10.00 Uhr: Präsentationen des Familien.Kompetenz.Zentrum.Graz, des Vereins Näh- und Bastelzauber für Sternchen und Frühchen, des „Verein 12 Wochen – Hebammenbegleitung bei frühem Schwangerschaftsverlust“, des Vereins „Regenbogen“ Wien, des Vereins „Wandelstern“ aus Klagenfurt sowie des Tagungsvereins „Mein Sternenkind“.

10.30 Uhr - Rainer Juriatti: Sternenkind-Bildervortrag „Die stummen Väter“

 

13.00-17.00 Uhr: Sternenkindfotografie

Ein Einführungsseminar unter Einbeziehung der Unterwasserfotografie

Mindesteilnehmerzahl: 10 Personen

(Wird als eigenes Seminar geführt und gesondert verrechnet.)

 

Samstag 10.30 Uhr: Die verstummten Väter

 

„Du musst jetzt stark sein für deine Frau“. Diesen Satz hörte Rainer Juriatti im Verlauf von acht Jahren und fünf Sternenkindern immer wieder. Viele Väter verlieren sich im Schatten der erdrückenden Ereignisse und stellen automatisch ihre eigenen Bedürfnisse zurück oder kompensieren diese durch Arbeit, oberflächliche Vergnügungen und schließlich auch mechanische Betäubungen. In seinem Sternenkind-Bildervortrag erörtert Rainer Juriatti die Position der Männer im gesellschaftlichen Gefüge, das geprägt wird von „Funktionieren“ und „Vergessen“ - bis hin zur Tabuisierung der schmerzvollen Anteile jeder Gefühlswelt. 

 

Rainer Juriatti, Schriftsteller & Schauspieler, ehrenamtlicher Sternenkind-Fotograf. Zahlreiche Publikationen zur Thematik, sowohl in Tages- wie Wochenzeitungen, in Fachmagazinen und dem Buch „Die Abwesenheit des Glücks“. 

Termin-Aviso: Frühlingstagung mit Vorträgen und Workshops 25. und 26. April 2023
(Bildungshaus St. Virgil, Salzburg-Stadt)

Sternenkind Österreich, Sternenkinder Österreich, Sternenkindhilfe Österreich, Sternenkinder, Sternenkinder, verwaiste Eltern, Geschwistertrauer, stille Wiege, stille Geburt, Folgewunder, Fehlgeburt, Trauer, Sternenkindhilfskarte, Sternenkindbox, Mein Sternenkind, Sternenkindfotografie

Ihre Meinung ist entscheidend.

Die Qualitätsgarantie sind Sie!

Die Qualitäts-garantie sind Sie!

Wir sind nur so gut, wie die Adressen hier auf dieser Homepage sind. Wichtig ist uns, dass Sie weniger als 24 Stunden auf Rückrufe warten müssen. Wichtig ist uns, dass Sie rasch und unkompliziert einen Termin innerhalb einer Woche bekommen. Wichtig ist uns, dass Sie bei jedem angegebenen Kontakt niemals auf eine Weitervermittlungsadresse stoßen. (Mankos, die bereits bei der Recherche sowie im Kontakt mit einer Hilfsadresse auftraten, haben wir uns erlaubt im Adressfeld anzumerken.)

 

Bitte melden Sie uns unkompliziert und offen Ihre Erfahrungen! Kritisieren Sie auch uns, dort, wo Sie es für sinn- und zielführend erachten. Nützen Sie dazu bitte die Kontaktseite

 

Wir hoffen sehr, Sie sind mit unseren laufenden Aktualisierungen zufrieden. Um unsere Arbeit zu finanzieren, werden wir von keiner öffentlichen Stelle gefördert und sind sowohl auf – hoffentlich dezente – Logoplatzierungen und Spenden angewiesen. 

 

Unser Spendenkonto: Verein Mein Sternenkind (ZVR 1283334535)

Bank für Kärnten und Steiermark, IBAN: AT06 1700 0001 8300 2813

BIC: BFKKAT2K, BLZ: 17000

 

Sofern Sie auf der Seite Gönner & Sponsoren namentlich genannt werden möchten, bitten wir Sie, dies bei der Einzahlung anzumerken oder uns eine E-Mail zu schreiben. Danke!

Sternenkind Österreich, Sternenkinder Österreich, Sternenkindhilfe Österreich, Sternenkinder, Sternenkinder, verwaiste Eltern, Geschwistertrauer, stille Wiege, stille Geburt, Folgewunder, Fehlgeburt, Trauer, Sternenkindhilfskarte, Sternenkindbox, Mein Sternenkind, Sternenkindfotografie

Die Menschen hinter der Homepage.

Sternenkindeltern

Hinter dieser Homepage stehen tausende Menschen: Sie und mit Ihnen sämtliche Sternenkindeltern, die das Schicksal eines verstorbenen Kind verkraften müssen. Neben den Betroffenen selbst stehen ebenso tausende Expert*innen hinter dieser Seite. Sie sind es, die ehren- und hauptamtlich für Sternenkindeltern, -geschwister und -angehörige da sind.

 

Und nicht zuletzt stehen hinter dieser Seite wir, die Initiatoren Vera und Rainer Juriatti, selbst fünffache Sternenkindeltern, Autor*innenpaar aus Graz. Wir stehen seit mehr als
25 Jahren für die öffentliche Akzeptanz aller Sternenkinder und deren Angehöriger ein. Ehrenamtlich sind wir als Sternenkindfotografierende im Osten Österreichs unterwegs und äußern uns regelmäßig in Blogbeiträgen sowie unseren Büchern zur Thematik.

 

Neben unserer Autoren- und Aktivistentätigkeit sind wir als Vortragende bei medizinischen Kongressen und Tagungen, in Schulen und bei Fort- und Weiterbildungen in Workshops tätig. Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns über jede Zuschrift.

Sternenkind Österreich, Sternenkinder Österreich, Sternenkindhilfe Österreich, Sternenkinder, Sternenkinder, verwaiste Eltern, Geschwistertrauer, stille Wiege, stille Geburt, Folgewunder, Fehlgeburt, Trauer, Sternenkindhilfskarte, Sternenkindbox, Mein Sternenkind, Sternenkindfotografie

Wertvolle Handreichung nach einer stillen Geburt.

Die Sternenkindbox

Die Sternenkindbox

Sie schenkt Trost. Sie schenkt ein kleines Ritual. Und das Wichtigste: Sie bildet die wichtigsten Hilfsadressen für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt ab. Individuell auf Ihr Bundesland abgestimmt. Nicht zuletzt schenkt sie die Stille des Lesens und kann als Erinnerungsort für Ultraschallbilder, Fotos und den Mutter-Kind-Pass dienen.

Der Standart-Inhalt definiert sich durch 1 Trostkarte „Was bleibt, nennt man Liebe“; 1 Fußabdruck-Söckchenkarte (handgefertigt); 1 Duftkarte mit Sternenkindöl; 3 Servicekarten: Körpertherapieadressen, Psychische Hilfe/Gruppenangebote sowie Gedenkorte Ihres Bundeslandes; 1 Fotografiekarte; 1 Buch „Die Abwesenheit des Glücks“ (Erzählung); 1 Buch „Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen“ (Bildergeschichte für Geschwisterkinder).

Ein individuelles Branding ist ab einer Bestellgröße von 10 Stück möglich. Wir gestalten auf Wunsch den Text der Troskarte und versehen dieses mit Ihrem Wunschlogo. Bei Verzicht auf das Taschenbuch „Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen“ wird für „Die Abwesenheit des Glücks“ ein Schutzumschlag mit Logo-Branding und Wunschtext gestaltet – siehe Fotoalbum). Auftraggeber*innen sprechen beim Adressmaterial auf den Servicekarten „Körper“ und „Psyche/Gruppen“ natürlich mit.

Bestellung: Bitte nennen Sie unbedingt das Bundesland, damit wir die richtigen Servicekarten beilegen können. Danke!
Sternenkindbox in der Standard-Ausführung mit zwei Büchern um brutto 37,00 Euro.
Sternenkindbox mit individuellem Branding um 39,00 Euro brutto (ab 10 Stück Bestellmenge möglich).
Versand in Österreich gratis. Expressversand gegen Aufpreis von 5,00 Euro.

 

Bitte nutzen Sie einfach das Kontaktformular dieser Homepage oder klicken Sie auf das Foto.

Sternenkind Österreich, Sternenkinder Österreich, Sternenkindhilfe Österreich, Sternenkinder, Sternenkinder, verwaiste Eltern, Geschwistertrauer, stille Wiege, stille Geburt, Folgewunder, Fehlgeburt, Trauer, Sternenkindhilfskarte, Sternenkindbox, Mein Sternenkind, Sternenkindfotografie

In der Stille – Bücher für Eltern und Geschwister

Sternenkindbücher

Sternenkindbücher

Unlängst schrieb eine Leserin über Die Abwesenheit des Glücks, es sei wohltuend, dass das Buch selbst anwesend sei. Ein schöner Gedanke: In der Stille des Lesens, des Nachdenkens und der Konzentration auf wesentliche Gefühle und Bedürfnisse sind oft Trost und ein Funken Hoffnung beheimatet.

 

Mehr als 20 Jahre hat Rainer Juriatti gebraucht, um die für ihn passenden Worte zu finden für das Unsägliche. In Die Abwesenheit des Glücks setzt sich der Erzähler in den Garten, um seinem Sohn einen Brief zu schreiben. Es wird Monate dauern, in denen er seinem Sternensohn dessen Leben erzählt, ein Leben, das der "inzwischen junge Mann" niemals gelebt hat. 

 

Vera Juriatti widmet sich in ihrem Kinder-Vorlesebuch Leon & Louis oder: Die Reise zu den Sternen dem Thema der Geschwistertrauer. Die Deutsche Akademie für Kinder 

Jugendliteratur schreibt über Vera Juriattis Buch: Leon freut sich auf seinen Bruder Louis, bereitet alles vor und muss dann erleben, dass Louis noch vor der Geburt stirbt. Sensibel und eindringlich erzählt Juriatti die Geschichte, die Illustrationen folgen in matten Farben diesem Ton und ergänzen virtuos die Geschichte. Ein trauriges, aber ein wichtiges Buch über ein noch immer tabuisiertes Thema.

 

Die Bücher sind jeweils in zwei Varianten aufgelegt: Die Abwesenheit des Glücks als Sonderedition mit eingefügten Leerseiten, um dem eigenen Sternenkind einen Brief zu schreiben – als auch in Form eines Taschenbuches. Leon & Louis ist ebenso als Hardcover-Version in Großdruck sowie als Taschenbuch erhältlich. 

 

Im Mai dieses Jahres legt Vera Juriatti die Kürzest-Essay-Sammlung Nur zwei Minuten als Taschenbuch auf.

Sternenkind Österreich, Sternenkinder Österreich, Sternenkindhilfe Österreich, Sternenkinder, Sternenkinder, verwaiste Eltern, Geschwistertrauer, stille Wiege, stille Geburt, Folgewunder, Fehlgeburt, Trauer, Sternenkindhilfskarte, Sternenkindbox, Mein Sternenkind, Sternenkindfotografie

Impressum | Datenschutz

Impressum | Datenschutz